April - Mai 2016

Hof Summermann - Fröndenberg-Frömern

 

 

 

 

 

Ausstellung geöffnet: April / Mai jeweils Fr - So, 14 - 18 Uhr

 

Oktober 2015 - März 2016

Vernissage mit Thea Juretzky "Aus aller Welt" im e-port

Mit Bildern aus aller Welt der Dortmunder Künstlerin Thea Juretzky verlängern wir den Sommer im e-port-dortmund.

Zur Ausstellungseröffnung laden wir Sie herzlich ein und freuen uns auf einen interessanten und anregenden Abend mit Ihnen!

 

“Aus aller Welt”

Thea Juretzky
(www.thea-juretzky.de)

 

Die aktuelle Ausstellung im e-port Dortmund läuft bis März 2016

Öffnungszeiten: täglich von 9:00 - 17:00 Uhr (außer Freitagnachmittag)

Gerne vereinbare ich auch persönliche Termine Vorort.

 

e-port-dortmund

Mallinckrodtstraße 320, 44147 Dortmund (Zufahrt über Speestraße)

Seit 2004 beschäftigt sich Frau Juretzky intensiv mit der Malerei. Zuerst autodidaktisch mit Fachliteratur und Internetrecherchen, Volkshochschulkursen und später auch durch regelmäßige Fortbildungsstudien in verschiedene Malrichtungen: Zeichnen, Ölmalerei, Arylmalerei sowie Aquarellmalerei. Neben den gelehrten altmeisterlichen Maltechniken liegt ihr vor allem die realistische, aber doch malerisch und farbenfrohe fesselnde Wirkung ihrer Bilder auf den Betrachter am Herzen. Inspiriert durch Reisen entwickelte sie neben der altmeisterlichen Ölmalerei auch einen Stil, mit dem sie die Lebensfreude der Menschen ausdrücken möchte.

Die Veranstaltung ist kostenlos, wir bitten jedoch aus organisatorischen Gründen um eine Anmeldung per Telefon (0231/4779760) oder E-Mail (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!).

 

 20.03.2015

Glas Sekt gefällig?

Freitag, 20. März um 17:00

Hohenzollernstraße/Ecke Kaiserstraße (Ladenlokal neben Blumen Risse), Dortmund

Für einige Wochen sind einige meiner Bilder in der Hohenzollernstraße/Kaiserstraße zu sehen.
Das Ladenlokal ist zu mieten. Anfragen leite ich gerne weiter!

 

 

 

 

 

 

 03.07.2014

Etwa 80 Besucher hatten am gestrigen Abend einen "Augenblick mal" für die Vernissage im Weiterbildungsinstitut Oberhausen. Udo Fricke schloss die Vorstellung der Künstlerin und ihrer Bilder mit den Worten: "Tauchen Sie ein in einen schönen ...Abend der Kunst, der hoffentlich heute Nacht in großer Fußballkunst gipfelt." Fast 20 Kinder hatten zuvor nachmittags die Kreativ-Workshops in den WbI-Räumen der Kleinen Käfer genutzt. Unsere Aufnahme zeigt von links: Malerin Thea Juretzky, Theaterintendant Peter Carp, Citymanager und TMO-Geschäftsführer Franz Muckel, Notar Ulrich Blumberg, Bruno Zbick (Künstlerförderverein), Laudator Udo Fricke, Pianistin Shushan Hunanyan und WbI-Geschäftsführer Peter M. Urselmann.

 


 

 

April 2013

Kunst im e-port-dortmund

Der e-port-dortmund stellt nicht nur Gründern und Unternehmern eine Plattform zur Verfügung, sondern auch Künstlern der Region. In regelmäßigen Abständen finden im Foyer des ehrwürdigen Steinbach-Lutter-Traktes Ausstellungen statt. "Das Gebäude mit seinen historischen Glasfenstern von 1913 bildet eine gute Umgebung für die Exponate. Davon profitieren sowohl die Künstler, als auch die Mieter und Gäste im e-port-dortmund", erklärt Hausherr Alexander Rupprecht.

Eröffnung meiner Ausstellung am 10. April 2013, 18:00 Uhr, mit Sektempfang

Mo.-Do. 8:00 bis 16:00 Uhr + Fr. bis 15:00 Uhr 

 

Ausstellung "Mal verreisen - aus aller Welt"

in Witten von Juli - Oktober 2012

Restaurant Haus Crämer

 

 

 

Zeitgleich:

Ausstellung "Mal verreisen - Kuba"

in Dortmund von April - August 2012

Me Lounge  · Dortmund - Mitte
Me Lounge 1 Ein neuer Trend am Gastronomie-Himmel, die Kombination von Café, Cocktailbar und Einkaufserlebnis in Verbindung mit hausgemachten Kuchen und Torten bringt am Ostwall neuen Schwung in die City-Szene. Adrian Hernandez Diaz und Gerrit Laube bezaubern seit April 2012 mit Wohn-Accessoires, Frühstück, Kaffee-Spezialitäten und einer gelungenen Mischung aus Café und Lounge mit kubanischem Flair auf 250 qm mit großen Fensterfronten und einer kleinen Sonnenterasse vor dem Haus. Alle Möbel und Dekorationen sind auch sofort zu kaufen. Erst Probesitzen auf einem der bequemen Stühle und einen Latte Macchiato schlürfen und dann gleich mitnehmen. Passende Kerzenleuchter und Kissen sind ebenso wie der Kaffee „to go“. Probieren sollte man unbedingt die hausgemachten Kuchen: Apfel- und Käsekuchen, Schwarzwälder Kirsch und vor allem „Alfajores con dulce de leche“, eine Gebäckspezialität aus Südamerika mit süßer Milch und Kokos. Abends verwandelt sich das Café in eine kubanische Cocktailbar. Zu den diversen Longdrinks und einem Cuba Libre passen die italienischen Paninis und spanischen Tapas als kleine Mahlzeit wunderbar dazu.